Warum kann Dich Zitronenwasser glücklich machen?

Gründe warum Du morgens Zitronenwasser trinken solltest


Wie immer gilt auch beim Genuss von Zitronenwasser, so wie auch beim Verzehr aller anderen Lebensmittel, dass jeder ganz unterschiedlich darauf reagieren kann.

Manche bekommen als Nebenwirkung bspw. auch Sodbrennen.

Allerdings solltest Du darauf achten, das Wasser mit frisch gepresster Zitrone auf nüchtern, leeren Magen zu trinken und einen Abstand von mind. 30 Min. zum Frühstück oder Kaffee einzuhalten. Andernfalls kann es passieren, dass Du durch das Trinken von Zitronenwasser auch negative Begleiterscheinungen/ Nebenwirkungen bekommen kannst.


Diese Vorteile kann das Trinken von Zitronenwasser am Morgen mit sich bringen:


- Zitronenwasser kann Deine Verdauung fördern und verbessern

Das Trinken von frischgepresstem Zitronenwasser ist eine super Möglichkeit, die Gesundheit und Leistungsfähigkeit Deines Verdauungssystems zu optimieren und zu verbessern.

Die enthaltenen Säuren helfen Deinem Magen bei der Proteinverdauung und unterstützen Deine Leber bei der Gallenproduktion. Dies optimiert wiederum Deine Fettverdauung und auch Verdauungsprobleme wie z. B. Verstopfung können vorbeugt werden.


- Zitronenwasser kann Deine Niere bei der Reinigung unterstützen

Zitronenwasser liefert eine sehr große Citratmenge.

Citrate können Nierensteine auflösen und eine erneute Bildung von Nierensteinen vorbeugen.


- Zitronenwasser kann Dein Immunsystem unterstützen

Zitronen können eine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung haben. Das in großen Mengen enthaltene Vitamin C sorgt außerdem für ein großes und gutes antioxidatives Potential. Diese Eigenschaft stärken und entlasten Dein Immunsystem.


- Zitronenwasser hydriert

Zitronenwasserhydriert, das bedeutet, dass es Deinen Organismus mit Flüssigkeit und gleichzeitig mit einer guten bioverfügbaren Mineralisierung versorgt.

Da Wasser mit frischem Zitronensaft den meisten Menschen viel besser schmeckt als pures Wasser, führt Zitronenwasser überdies dazu, dass mehr Wasser getrunken wird.


- Zitronenwasser kann entgiften und entsäuern

Zitronenwasser wirkt leicht entwässernd und beschleunigt dadurch die Ausscheidung von Schad- und Giftstoffen und überflüssigem Wasser durch den Urin. Auch wenn Du täglich nur ein Glas Zitronenwasser trinkst, kannst Du von den entgiftenden Fähigkeiten profitieren.


Zitronen schmecken zwar sauer, wirken jedoch in Deinem Körper, nach dem Säure-Basen-Modell, basisch.

Die Zitrone, also auch das Zitronenwasser, erfüllt die Voraussetzungen für ein basisches bzw. basenbildendes Lebensmittel, denn sie wirkt auf acht Ebenen basisch:


- Zitronen sind arm an säurebildenden Aminosäuren

- Zitronen wirken entzündungshemmend

- Zitronen sind reich an den Basen Kalium, Magnesium

- Zitronen regen Deine körpereigene Basenbildung an

- Zitronen verschlacken Dich nicht, das heißt, sie hinterlassen keine belastenden Stoffwechselrückstände, die Dein Körper ausleiten und neutralisieren muss

- Zitronen fördern Deine Magen-Darm-Gesundheit, da Sie Deinen Schleimhäuten beim Regenerieren unterstützen und Deine Verdauung fördern können

- Zitronen enthalten Antioxidantien, aktivierende Fruchtsäuren und Vitamin C

- Zitronen enthalten sehr viel Wasser und unterstützen damit Deinen Körper bei der Ausschwemmung von Schlacken aller Art


- Zitronenwasser kann Deine Schleimhäute heilen

Man könnte denken, dass die in der Zitrone enthaltenen Säuren Deine Schleimhäute angreifen. Aber es wurde festgestellt, dass Zitronen(-saft) Magengeschwüre heilen und somit Deine Magenschleimhaut regenerieren kann.


Außerdem wurde festgestellt, dass wenn man regelmäßig Zitronensaft trinkt, allergiebedingte Schleimhautentzündungen in der Nase wieder verheilen können und sich dadurch auch Bindehautentzündungen verbessern können.


- Zitronenwasser kann Deine Gelenke schützen

Die enthaltenen Citrate im Zitronenwasser lösen vor allem Nierensteine auf, die aus Harnsäurekristallen bestehen sowie calciumhaltige Nierensteine auf.

Harnsäurekristalle können sich jedoch nicht nur in Deinen Nieren, sondern auch in Deinen Gelenken ablagern (Gicht).

Wenn Du jeden Morgen ein Glas Wasser mit frisch gepresstem Zitronensaft trinkst, dann schützt Du Deine Gelenke vor diesen Einlagerungen. Das Zitronenwasser kann die Harnsäurekristalle auflösen, bevor diese überhaupt erst in Deine Gelenke kommen können.

Natürlich ist die entsprechende Ernährungsweise, bei der erst gar nicht so viel Harnsäure entstehen kann, ebenfalls wichtig, insbesondere wenn Du bereits unter Gelenkproblemen leidest oder eine Neigung zu Gicht vorliegt.



Tipp: Um Deine Zähne zu schützen ist es ratsam das morgendliche Zitronenwasser mit einem Glasstrohhalm zu trinken.