Warum macht Dich Bewegung glücklich?


Kann Bewegung glücklich machen?

Regelmäßige Bewegung ist für Dein Glücksgefühl wirksamer und nachhaltiger als jedes Medikament.

Warum?

Durch die körperliche Aktivität werden die Glückshormone Serotonin, Dopamin und Endorphin ausgeschüttet – und bleiben auch über längere Zeit aktiv. Sie sind verantwortlich für das gute Gefühl nach Deiner Bewegungseinheit.


Schon 20 Minuten lockeres joggen reichen schon aus. Bei anstrengenderen, intensiveren Sportarten fängt Dein Gehirn sogar schon nach ein paar Minuten mit der Dopamin Ausschüttung an. Nach dem Training sinkt der Dopaminspiegel langsam wieder ab, dafür erhöht sich Serotonin. Wie Du schon weißt, hat Serotonin super viele Funktionen in Deinem Körper, und ist vor allem als Wohlfühlhormon bekannt. Durch die Ausschüttung von Serotonin stellt sich ein Gefühl der inneren Zufriedenheit ein.


Die Wirkung dieser Glücklichmacher ist nicht nur auf die Zeit während des Trainings beschränkt. Aufgrund der akuten Anstrengung schüttet Dein Gehirn nur in bestimmten Regionen Dopamin und Serotonin aus. Wenn Du regelmäßig trainierst, erhöhen sie sich dauerhaft und in vielen Regionen Deines Gehirns. Eine nachhaltige Steigerung von Glücksempfinden, Konzentration und Zufriedenheit sind hier die angenehmen Nebenwirkungen.


Bewegst Du Dich regelmäßig?


Findest Du interessant? Dann ist mein Buch genau das richtige für Dich!